Mein Hund kann nicht allein bleiben

Es ist gar nicht so selten! Manchen Hunden ist ihr Mensch so wichtig, dass sie ihn nicht aus den Augen lassen möchten. Sie fühlen sich nur wohl, wenn er in der Nähe ist. Das kann ganz unterschiedliche Ausmaße annehmen:

  • Auf Schritt und Tritt folgen durch die Wohnung
  • Liegen vor der Badezimmertür, wenn Herrchen duscht
  • Weigerung spazieren zu gehen, wenn Frauchen nicht mitkommt
  • Schlafen nur, wenn der Hund Herrchen sieht
  • Jaulen, wenn Frauchen das Haus verlässt
  • Kot und Urin in der Wohnung, während die Familie außer Haus ist
  • Zerstören von Herrchens Lieblingsschuhen – in den wenigen Minuten, die er braucht, um Brötchen zu holen
  • Ausbruchsversuche mit Löchern in Wänden, Türfüllungen oder Fensterrahmen, wenn der Hund längere Zeit allein bleiben muss
  • Ärger mit den Nachbarn wegen Dauerbellen oder –heulen, wenn die Familie nicht da ist

Hunde und Menschen können ganz erheblich darunter leiden.

Oft sind ganz bestimmte Hunde betroffen. Meist sind sie besonders sensibel, oft auch besonders intelligent.

In den meisten Fällen gilt: Hilfe ist möglich!

Auf diesem Seminar erfahren Sie:

  • Wie Sie das Verhalten Ihres Hundes einschätzen und verstehen können
  • Welche Maßnahmen es gibt, um betroffenen Hunden zu helfen
  • Welche Maßnahmen zu Ihrem Hund passen.